Juli - September 2008
"
04.09.08 Der wird wieder...

Eine Heerschar unfähiger Ärzte wollte es, daß ich mich heuer nach einmal Zeltaufbauen, einem Caipi und einmal Zeltabbauen vom M'era  Luna  2008 verabschiedete und alles verpaßte, was es zu verpassen gab.
So blieb mir die Hoffnung auf ein lauschiges Stell-Dich-ein in der Zitadelle Spandau zum berühmten "Sommer Open Air" des Herrn Naghavi.

Mit neuen Schlüsseln, Bleifuß und Vorfreude sprang ich Olli in die langvermißten Arme, war dann jedoch stundenlang perplex, daß wir auf der Wiese mutterseelenalleine waren. Derart viele Leute, deren Namen nicht genannt werden durften, konnten wir kaum verkraften.
Ein lauschiges...und leises Fest wurde es dennoch.

Cottbusser Dresdner bestaunten meine unendliche Liebe zu Olli, Olli klaute dafür trickreich deren Bier, Dennis versucht wahrscheinlich immernoch Treptow nach Spandau zu verlegen und wenn er nicht (v)ersoffen ist, ist der Mensch mit den Pfandmarken im Bier auch wieder nüchtern. *schmatz*
Man könnte also sagen: Ihr habt was verpaßt.
Erste Schnippsel vom Handy sind on, der qualitativ hochwertige Teil von meiner zickigen Digicam folgt, sobald ich wieder seßhaft bin.
Dann ist auch die angekündigte "längere Pause" der drei Spitzbuben etwas einfacher zu verkraften.
 















29.07.08 Strandläufer

"Wo bitte gehts hier zum Strand?" war das Motto des letzten Wochenendes.
Nach diversen kleineren und größeren Rundfahrten, vorbei an nichtexistenten Mauern und schneller als das Navi, gabs Samstag Urlaubsfeeling und Sandstrand in der Buchse.

Mit nach unten verpuffenden Brezeln und Hopfenbrause genossen wir den Ausblick auf den Containerhafen und ließen uns kitschig von den Wellen der Verkehrs-Rowdy-Dampfer umspülen... wären da nur nicht immer die nervigen Touries.
Daß aber auch für die Superreichen niemand die Steinchen am Wegesrand rundlutscht, mußte ich später schmerzhaft am eigenen Leib erfahren... aber wer läuft auch schon barfuß durch Blankenese?!

Am Sonntag wurden wir dann mit einer spontanen Kurzarbeit bedacht. Ludwig Erhard befragte uns zu Keynes, Mehrwertsteuer, Inflation und Kalter Steuerprogression. Nach langer Diskussion (und dem ersten Sechser meiner Karriere) outete er sich dann als geldgeiler Wahlhelfer der FDP, der in Sachen Mietrecht tüchtig aufzuholen hat... Ludwig würde sich im Grabe umdrehen.
Nur eine Straße weiter wurden wir schließlich zu "dicken Schwarzen" gemacht, was erst das Trost-Eis und später meinen Zweifel am Fazit brach: "Wer noch nie in Hamburg war, weiß nicht wie Steinchen pieksen!" ...aber ich mags ja unbequem...














08.07.08  Shopping

Was, wenn der Kleiderschrank nix mehr hergibt und die Hosen nicht mehr wollen? Richtig! Shopping.     
Was liegt da näher, als sich spontan in den nächsten Zug zu setzen, um das With Full Force leer zu kaufen? Genau! Nichts!

Gesagt getan!
Ab in den IC, bei der Lektüre fast totgelacht, in MD aus dem Fenster gewunken und am Leipziger Hbf in die Familienkutsche gesprungen.
Mit einem Bier Vorsprung und Anschluß an Waldmeisterbowle suchend, fand ich mich jedoch in der Schlange, die um Einlaß in den Metal-Discounter bettelte.
Sowas hätte es selbst DAMALS nicht gegeben... fand auch der Kollege nebenan, der uns bald zu "Fans vom Getränkekombinat" machte.

In den Genuß der ostdeutschen Weite, von Osnabrückern als Vorot Sibiriens betitelt, kamen wir leider nach erfolgreicher Parkplatzsuche auch noch. Wie groß kann so ein verdammtes Festivalgelände sein?
Caliban vorbei, Cataract gelaufen, Born from Pain schon auf dem Heimweg... doch das gebruzelte Federvieh sollte mir nicht entkommen. Mit einem gezielten Schlußsprung stürmten wir die Hardbowl und stimmten ad hoc bei "Ruby" ein. Unglaublich, wie spontan man reißende Flüsse schwitzen kann.
Kurz, heftig und gut... typisch... da wars auch schon wieder vorbei. Die letzten saftigen Hühnerreste aus den Zähnen pulend, stolperten wir über den ersten Merchandise-Deli. Das Shopping war feierlich eröffnet.
Daß EMP auf den Tüten stand, merkte ich leider erst hinterher, allerdings hielt es mich auch am nächsten Stand nicht davon ab, meinem Ex-Fast-Arbeitgeber Kohle in den Rachen zu stopfen.

Nach derart viel Shopping-Streß kühlten wir uns erstmal die ausgetrockneten Kehlen und bemerkten dabei gar nicht, daß wir drauf und dran waren, auch die Headliner zu verpassen.
Großes Kino: 45 Mücken für den Eintritt in eine Boutique und dazu einen Broiler. DAS kann nur ich.
Machine Head und Rotting Christ nahmen wir trotzdem noch mit, bevor wir uns mit James auf den Weg ins Luxus-Festival-Bettchen begaben.

























Maximal eine halbe Stunde später schwangen wir uns zur Abwechslung aufs Radl und setzten die Tour der tausend Brücken fort.
Diesmal waren auch alpine Anhöhen dabei, die meiner professionellen Austrahlung und dem geschmeidigen Stil einer Nähmaschine jedoch nichts anhaben konnten.
Und auch auf dem Spielplatz wäre mir ein souveräner Auftritt gelungen... wenn nicht der Tanz auf dem Vulkan dazwischen gekommen wäre... heiß, heiß, heiß.

Nach einer Abschluß-Radl-Runde durch die Nacht und einem Cocktail im Zwiesel setzte ich schließlich die Shoppingtour fort.
Ich shoppte "Nicht-Bahnfahren" für  schlappe 15 Euro und chauffierte mich dann selbst, mit einem Schlafsack an der Seite, durch jede Menge Gegend und über Lippstadt nach Hause... warum hatta auch nix gesagt?!

In meiner hektisch gewienerten Bude klang das Wochenende dann aus und es blieb Zeit, ein Fazit zu formulieren... Es kommt beim Shopping nicht aufs Shopping an, sondern aufs Drumherum und die musikalische Untermalung!
>>zurück<<
Zitat der Woche
 
Freundschaft. Es schlägt alles.
Auch die Liebe.
Freundschaft ist größer.
Weil es beides ist.

(Michel Birbæk)

Werbung
 
"
Fußball - Saison 2011/2012
 
2. Bundesliga - 12. Spieltag

1. SpVgg Greuther Fürth 29
2. Eintracht Frankfurt 28
---------------------------------
3. Fortuna Düsseldorf 28
---------------------------------
4. FC St. Pauli 25
5. SC Paderborn 07 22
6. Eintracht Braunschweig 19
7. 1. FC Union Berlin 18
8. FC Energie Cottbus 17
9. TSV 1860 München 16
10. SG Dynamo Dresden 14
11. FC Erzgebirge Aue 14
12. FSV Frankfurt 11
13. VfL Bochum 11
14. MSV Duisburg 9
15. F.C. Hansa Rostock 9
---------------------------------
16. Karlsruher SC 9
---------------------------------
17. Alemannia Aachen 8
18. FC Ingolstadt 04 8

Nächstes Spiel:
1. FC Union Berlin - FC St. Pauli

Fr. 28.10.11, 18:00 Uhr
 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=