Juli - September 2007
"
 
17.09.07 Wer schläft sündigt nicht!

...und geschlafen habe ich am Wochenende uuuuunheimlich viel. Freitag direkt nach der Arbeit ging es los. Bier im Nettetal, Wein beim Portugiesen, Maria das Luder, welches es mit den Nachtwächtern getrieben hat, Olle Use und jede Menge Schnaps nach dem überraschenden Anruf des Vorstandes ...ich bin schon ziemlich toll.

Eben mal auf samstäglicher Stippvisite in Berlin und dann Nudelauflauf, Knisperlust, Kribbelwasser und ein kurzes Nickerchen. Alsbald in der "Gotteshütte" die Mutter der Luder besucht - zum Glück rettete man(n) ihr Leben - und dann direkt weiter zu Eistörtchen, Strandspaziergang und Rücksitz-Session.

Hätte in Melle nicht die Zugtür geklemmt, hätte ich sicherlich auch etwas Schlaf bekommen.

09.09.07 Höllisch strange

Wiedermal ein Sonntag - wiedermal 'nen dicken Kopf. Trotz massig Spaß auf dem Hellflame Festival, mit fiesen kleinen Rockern und Rollern, leider vergessenen Eistörtchen und jackenopferndem Betrunkenen-Begleitdienst, stelle ich fest: Ich werde langsam zu alt für die ganz großen Parties. - Ich vertrage einfach nichts mehr.
Trotzdem lieferten Naglfar und Benediction großes Kino ab...der Rest jedoch ist leicht schleierbehaftet.
 

Schön ist wiederum, wenn ein Besuchs-Mutschekiepchen nur ein ganz klein wenig über mich lacht und am nächsten Morgen extra-starken Kaffee kocht. Sie findet Final Cry übrigens besser als Subconscious und Sisters of Mercy voll fürn A... - Ich hab damit nix zu tun, macht das mit ihr aus!

Fazit: Ich weiß jetzt, wie es ist, wenn man norwegisch spricht, obwohl man es gar nicht kann!

03.09.07 Restalkohol

31.08.07 - Mainstage 15:45 Uhr - Auftakt für ein wahrlich denkwürdiges Ereignis und einen undenkbaren Promillespiegel.

Von Regen aus Badewannen, Mut zur Kurzhaarigkeit und "punkweiligen" Bands, über göttliche Cataract und Hatesphere, "Susi und Strolch - Pizza", bis hin zu Kunstblutorgien, moshenden Dave Gahans und Freudentränen war alles dabei, was das Herz begehrt...vor allem Bier.

Während ambitionierte Peta-Kämpfer ohne "Engelspisse" auf der Zunge zurück nach Berlin fuhren, warfen sich Fotoschlampen erneut in die Schlacht, stifteten zu Beleidigungen an und toppten "kinderleicht" die "angearschten" Entgleisungen von RockstarPete666.

Dennoch: Es war ein grandioses Happening und Wiedersehen macht definitiv die größte Freude!

ein Bild
26.08.07 True Pop...

Zum zweiten Mal Ohral-Sex innerhalb eines halben Jahres...langsam wirds schlüpfrig.

Nachdem wir am Freitag die frustrierte und unentschiedene lila-weiß-Front hinter uns gelassen hatten, gab es ein "Lass-Dich-überraschen-Konzert" mit Backstagepass und ungewissem Ziel. Einen Marathon und drollige "True-Desinfektions-Welpen" später bat das "Sanatorium" auf dem 'Hütter Acker zu Höhepunkt und Tinitus.
Kaum mit Killswitch Engage schockiert, verkannte mein Begleiter den einzig wahren James jedoch als True Popper. Das hat noch ein Nachspiel.

Ein Nachspiel gab es auch gestern, als "Kopf" und "Magen" zu "Milch" und "Chili" fuhren, um herzlichst zu gratulieren und kurz darauf auch schon wieder die Kurve zu kratzen, um "Milch" und "Chili" auf "Kopf" und "Magen" wirken zu lassen.

Auch die Rot-Weißen bekamen diese Woche die Kurve: 6 Punkte und 9 Tore in zwei Spielen...das ist True Metal. EISERN!

ein Bild
19.08.07 Das Schaf im Wolfspelz...

Wer behauptet "Union wird niemals untergehen" war am gestrigen Samstag nicht in Emden.

Ein wahrer Grottenkick bot sich uns im Embdena Stadion "Strandschlucht" ...mal gut, daß wir nicht um 6:30 Uhr in Berlin-Lichtenberg, sondern um 12:30 Uhr in OS gestartet sind, um den undankbaren Job als Fan mit einem spontanen Nordsee-Abenteuer zu verbinden.

Was mit einer 1:0 Niederlage begann, setzte sich in der dramatischen Rettung eines putzigen kleinen Deichschafes fort - Hexe, die Schafmutti der Nation - und fand im spuckenden Muschelwatt ein jähes Ende. Das Vorkommen von Kinderbergen und Fehlen von h-losen Dünen, raubte der Spontanität dann aber jeglichen Zauber, weswegen das Strandbett ebenso spontan über JEVER zurück in die Bronx schipperte.

Aber hey, jetzt wissen wir wenigstens wieder, warum DDR-Importe lieber an die Ostsee fahren.

ein Bild
13.08.07 BURN BURN GEIER - BURN

Ohne den, dessen Name nicht genannt werden darf, hieß es auch in diesem Jahr wieder: 4 Mann - 4 Ecken.

Nachdem wir uns fast das ganze Alphabet verboten, die "dedicated to"- Fahne inklusive herzigem Bärchen (ups...pssst!) gemalt und einen apokalyptischen Aufguß dank sozialistischem Schwimmunterricht überlebt hatten, gab es ein ultimatives 5-Gänge-Menü und eine neue Luftmatratze.

Mit orangen Krawatten und Steve kam es auch in diesem Jahr zu multiplen Stimmungshöhepunkten, woran Ahoi-Wodka, Barcardi, Kräuter (direkt aus der Flasche), Kohletabletten und Wolfgang nicht ganz unbeteiligt waren...einzig und allein das Extrem-Früh-Shoppen vermochte das zu toppen.

Und wenn sie nicht gestorben sind, so sitzen sie noch heute mit gestörtem Sprachzentrum auf einer Wiese bei Hildesheim. Vielleicht I.S.T. es aber auch so, daß man mit ihnen gerade den Hangar ausfegt. Die Luftmatratze ist übrigens in Hildesheim geblieben...wie jedes Jahr.

ein Bild
28.07.07 Neues Kultgesöff

Was macht man, wenn man sonst nichts zu tun hat? Richtig, man erfindet niegelnagelneue Kultgetränke als Anheizer. - So geschehen am gestrigen Abend. Ich sponsorte das Material, das Küken den klangvollen Namen "Cassis Genever on the Rocks". Reichlich unkreativ, wenn Ihr mich fragt.

Zur Strafe wurde im Verlauf der Nacht dann auch noch absolut undemokratisch die Einführung eines Du-sollst-nicht-Kickern-sonst-Alk-für- Hexe-Sparschweins bestimmt, damit ich zukünftig die unschönen Langhaarigen, die peinlichen Lolitas und seinen besten Freund noch leichter verkrafte. Aber vermutlich geht das Guthaben vorher für ein Mini-Flitzer-Blitzer- Bußgeld drauf.

Mit Champus auffüllen ist, nebenbei bemerkt, sicher auch sehr lecker... Schönen Urlaub!

ein Bild
22.07.07 Ich habe Kopf...

Da denkt man nachmittags noch an einen gemütlichen Stadtbummel mit Kaffeeklatsch und erwacht am nächsten Mittag mit einem Aspirin-erflehenden Brummschädel. Und wer ist schuld? Nei-hein, nicht der Alkohol, sondern die Damen, die mir anhand einer Demonstration die Redewendung "einen klar schießen" näher bringen wollten. Die zweite Interpretationsmöglichkeit gefällt mir persönlich zwar besser, aber ich bin ja, was Locken angeht, sowas von raus.

So gelang es auch nicht "Mr. Schmalz" das Haargel auszureden, "Mr. Metal" effektiv vom Kickern abzulenken und der Maus die Vernunft zu erklären, allerdings funktioniert das mit dem "bösen Blick" immernoch einwandfrei.

Ein Hoch auf alle Pizzlblödchen, blau-weiße Ringelpullover und rote Pailletten-Kleidchen, Harleyfahrer, Piratenhemden und Renzis dieser Welt.

ein Bild
15.07.07 Kulturpunkte...

...wurden an diesem Wochenende reichlich gesammelt. Einem herzlichen Empfang für "Frau Doktor" in Haus 3 der "Gotteshütte" folgten viele Ah's und Oh's bezüglich der gelungenen Schweden-Fotos und eine delikate Bück-Grill-Runde. 

Im Zeichen der ultimativen drei J's und warmem Apfelkuchen mischten wir uns per pedes unter die Rattenfänger, philosophierten über die Sahnetupfer des Lebens, diskutierten die Rangfolge der künftigen Reiseziele und begossen dies mit Rotkäppchen und Köstritzer.

Kaiser Wilhelm zeigte in Porta Westfalica schließlich die Höhe des Wasserstandes an und überredete zu einem neuen Outdoor-Abenteuer... Kanada wird es wohl nicht. ;o)

ein Bild
08.07.07 Wird schon weniger...

Die letzten dänischen Blechbrötchen starben auf der gestrigen und lange überfälligen Schweden-Revival-Party einen kurzen, schmerzfreien Tod...
Im Gegensatz zu den Opfern hatten die Täter wieder enorm viel Spaß und diskutierten hitzig über "kleine Freche", "lange Schwinger" und "abgerissene Papierhandtücher".

Fazit des Abends: Hetfield ist die geilste Sau der Welt (wer hätte das gedacht?!) und Ulrich spielt wie eine humpelnde Kuh.

Bonbon des Abends: Die Jungs aus Haus 3 vermissen mich genauso, wie ich sie...hätte mich "Der Doktor" nicht gerade erst beim Vorstand persönlich zurückgefordert, würde ich glatt die Branche wechseln.

ein Bild 02.07.07 Wie ist das so...

...mit nassem Po? - Sei froh, die Socken sind noch trocken.

Trocken ist beim Rundreise-Camping in Småland fast nichts geblieben, vor allem Kehle und Augen nicht...dennoch war es eine unglaubliche Woche.
Eine unglaubliche Woche in der schwedischen Wildnis, mit Ficklampa (schwedisch = Taschenlampe...Ihr Ferkel) und Trocken-WC, dänischen Blechbrötchen, Mücken denen ich nicht schmecke, sturzbetrunkenen berliner Malerinnen auf Selbstfindungstrip, Hechten die keine Kalender lesen, "Sodom und Gomera" mit Himbeer-Tony, Köttbullar die zum Autofenster raus stinken, Puttes Landhandel und vor allem mit den wunderbaren Jungs vom Jugendhof. Etwas getrübt wurde die Stimmung nur durch die ausgestorbenen Wikinger, die schwer im Magen liegenden Elchburger, die aggressiven Fährmänner und den auf b zu erweiternden §35a ..."einsetzende Selbstaufgabe mittels Nikotin- schnorrerei".

Ich habe geangelt, ich habe fotografiert, ich habe die Kinderärztin gegeben und hatte Spaß für drei - "...and rain falls down from frozen skies..." - Danke Liebelein!

>>  zurück  <<  
Zitat der Woche
 
Freundschaft. Es schlägt alles.
Auch die Liebe.
Freundschaft ist größer.
Weil es beides ist.

(Michel Birbæk)

Werbung
 
"
Fußball - Saison 2011/2012
 
2. Bundesliga - 12. Spieltag

1. SpVgg Greuther Fürth 29
2. Eintracht Frankfurt 28
---------------------------------
3. Fortuna Düsseldorf 28
---------------------------------
4. FC St. Pauli 25
5. SC Paderborn 07 22
6. Eintracht Braunschweig 19
7. 1. FC Union Berlin 18
8. FC Energie Cottbus 17
9. TSV 1860 München 16
10. SG Dynamo Dresden 14
11. FC Erzgebirge Aue 14
12. FSV Frankfurt 11
13. VfL Bochum 11
14. MSV Duisburg 9
15. F.C. Hansa Rostock 9
---------------------------------
16. Karlsruher SC 9
---------------------------------
17. Alemannia Aachen 8
18. FC Ingolstadt 04 8

Nächstes Spiel:
1. FC Union Berlin - FC St. Pauli

Fr. 28.10.11, 18:00 Uhr
 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=